Was immer du tust, wohin du auch gehst…..

denk immer daran!

Da, wo du hingehst, da bist du dann!

Bakaroo Banzai

EPILOG

Ich hab schon Glück gehabt, mit allem. Es war Interessant. Meistens. Wir konnten oder mussten alles selbst Regeln, Wir hatten ja nix! -und haben damit viel Erschaffen, was heute noch Bestand hat.

Da war die Band, mit der wir die Norddeutsche Punkszene bereisten, und viele Grossartige Leute in ihren besten Jahren trafen, und so nebenbei auch die verschlossenen Keller der Glocksee in Ü-Räume verwandelten.

Die Kornstr., die wir als Treffpunkt für Punks erschlossen, und in denen wir Bands wie Bad Brains, Black Flag, ZK und viele andere heutige Grössen hautnah erleben konnten. und ich meine wirklich Hautnah! viel Platz war da nicht.

Das Cafe Glocksee als Kulturelles Highlight über fast 2 Jahrzehnte hinweg, welches mit ihren vielen Konzerten (schon schön, wenn man seine Lieblingsbands zu sich nach Hause holen kann) und Partynächte

 (Ich sag nur: Cocktail-, Engtanz-, Bad Taste-, Fettbrett-,

und all die anderen Party´s, Tapesh und Dubmosphere, etc. usw.)

Ach übrigens: ohne das Glocksee Hallenkollektiv würde es auch jetzt kein Fährmannsfest geben. So!

Aber am besten war die Kreative Arbeit mit der Band und im Studio!

Das wär bei VW nicht so gelaufen!

manchmal Denke ich, man sollte ein Buch schreiben!

schüss!

PROLOG

Geboren im tristen November 1962 in Hannover.

die ersten 3 Jahre mit den Eltern bei der Großmutter gewohnt


1965 Die „Familie“ zieht nach Garbsen "Auf der Horst“. 2 Jahre später Scheidung der Eltern.


1968 in meinen ersten Sommerferien wurde ich dann vom Vater aus der Restfamilie gerissen, (Sorgerechtsstreit der übleren Art), und mitsamt neuem TV Gerät bei der Großmutter abgegeben. Läuft!


1972 zog ich auf eigenem Wunsch wieder zur Mutter & Geschwistern, konnte mich aber nie wieder richtig einfinden.


1977 gab´s richtig Stress wg. Abi  oder einer VW Laufbahn. das endete dann mit dem Auszug noch im selben Jahr.


Seit dieser Zeit bin ich vollständig auf mich gestellt. 1980 beendete ich noch die Schule, um anschliessend mit meiner Vergangenheit abzuschliessen.